KimMy

Wenn ich von der «Männerliste» spreche, dann meine ich nicht das, was ihr jetzt vielleicht denkt, ts ts... Nein, es handelt sich dabei um eine Shoppingliste, die ich 364 Tage im Jahr führe. Sogleich nach dem Weihnachtstag starte ich neu damit – und notiere mir das ganze Jahr über mögliche Geschenkideen für meinen Liebsten und meine männlichen Freunde. So stehe ich, wenn's denn im Dezember ernst gilt, nicht mit leerem Kopf und bei der Bescherung nie mit leeren Händen da.

KimMy

Meistens weiss ich nicht, was ich mir zu Weihnachten wünschen soll. Ich weiss aber ganz genau, was ich NICHT will. Nämlich Dinge zum Hängen, Stellen, Legen. Zeugs, das meine Wohnung zumüllt, nur unnötig Staub fängt, und in neunundneunzig von hundert Fällen nicht im Entferntesten zu meiner Einrichtung passt. Schrecklich! Grässlich! Da bleibt mir glatt das Weihnachts-Guezli im Hals stecken!

KimMy

Eines vorweg: Ich hab keine eigenen Kinder. Dafür fehlen mir Zeit, Geld und, jaja, wahrscheinlich auch die Nerven. Max muss reichen. Er darf sich dieses Jahr zu Weihnachten über frisch gebratenes Hackfleisch freuen – und er wird königlich in seinem neuen Hundebett thronen. Nur weil ich keine eigenen Sprösslinge habe, befreit mich das aber freilich nicht vom Kinder-Weihnachts-Shopping. Fast jede Freundin von mir ist in den letzten Jahren mal mit dickem Bauch und geschwollenen Füssen umhergewatschelt. Ergo hab ich eine ziemlich lange Liste von Kinderwünschen abzuarbeiten. Doch was schenken?

KimMy

Strahlende und zarte Haut – ein makelloses, reines Gesicht. Welche Frau träumt nicht davon? (Und welcher Mann nicht insgeheim auch so ein ganz kleines bisschen?) Um diesem Ziel etwas näher zu kommen, gibt es tausende verschiedene Kosmetikprodukte. Gels, Peelings, Masken, Sprays, Tonics und natürlich: Crèmes, Crèmes, Crèmes! Nebst den üblichen Präparaten, die nicht das halten, was sie versprechen, gibt es freilich auch zahlreiche gute Produkte. Der Nachteil von vielen ist: der Preis. 60, 70, 80 oder über 100 Franken für ein Töpfli, das manchmal kaum grösser ist als ein Kaffeerahmportiönli?

KimMy

Heute widme ich mich dem Thema «Geschenke für Frauen». Keine einfache Sache. Mein bester Freund sowie männliche (Arbeits-) Kollegen stecken zwei- bis dreimal pro Jahr so richtig in der Klemme. Einmal wenn es um das Geburtstagsgeschenk für die Liebste geht, dann – eben – zu Weihnachten. Und der eine oder andere auch noch, wenn der Hochzeitstag ansteht. Die Klagen sind jeweils unüberhörbar: «Sie hat doch schon alles!», «ach, dieser Kommerz immer!», oder «jedes Jahr das gleiche! Also wieder: Parfüm?».

KimMy

Ihr wisst ja, ich mag es schwungvoll! Das mit dem richtigen Schwung ist aber so eine Sache: Nicht jeder Mascara hält, was er verspricht. Mit dem neuen Mascara von KIKO bekomme ich schnell und einfach Volumen und Schwung – ohne Verklumpen. Die Formel enthält Jojoba, Argan und Rosa Mosqueta. Die neue «U»-förmige Bürste war zu Beginn eine kleine Umstellung, aber es lohnt sich. Die Bürste definiert präzise die Wimpern – und genau das will ich.

KimMy

Stets perfekte Lippen habt ihr mit dem neuen Lippen-Set. Die zart schmelzende Textur gleitet sanft über euren Mund – das Finish ist matt oder glänzend. Ich habe mich für glänzend entschieden. Derzeit ist draussen eh schon alles so trist. Da mag ich es, wenn meine Lippen in einem leichten Rosa schimmern.

KimMy

Ich habe einige neue Highlights bei KIKO für euch getestet. Beginnen möchte ich mit einem Bronzer & Highlighter sowie dem dazu passenden Gesichtspinsel.

KimMy

Einer der führenden Streetwear-Spezialisten Europas feierte am Wochenende Eröffnung im Emmen Center. «Juhuu», rufe ich.

Warum?

Seiten

Subscribe to KimMy Blog